top of page

Schaffe eine meditative Oase: Tipps zur Gestaltung eines Ruheorts @Home

Meditation kann dir ungemein helfen, Stress abzubauen und eine tiefere Verbindung zu dir Selbst aufzubauen. Um jedoch wirklich davon zu profitieren, benötigst du einen geeigneten Ort in deinem Zuhause, der dich beim Entspannen und in eine tiefere Meditation unterstützt. In diesem Blogbeitrag zeige ich dir, wie du Schritt für Schritt einen Meditationsplatz in deinem Zuhause einrichten kannst.



Schritt 1: Finde einen geeigneten Raum

Der erste Schritt beim Einrichten deines Meditationsplatzes ist es, einen geeigneten Raum zu finden. Wähle einen ruhigen Raum, der nicht von häufigen Geräuschen oder Ablenkungen gestört wird. Es kann ein kleiner Raum sein oder sogar ein Teil deines Schlafzimmers. Hauptsache es ist ein Ort, an dem du dich zurückziehen und dich auf deine Meditation konzentrieren kannst. Schließe wenn nötig die Türe und bitte ggf. deine Mitbewohner:innen, dich eine Weile nicht zu stören.


Schritt 2: Entferne Ablenkungen

Entferne alle Ablenkungen aus dem Raum, die dich von der Meditation abhalten könnten. Dazu gehören Dinge wie Fernseher, Computer, Mobiltelefone und andere Geräte, die dich ablenken könnten. Halte den Raum möglichst ordentlich.



Schritt 3: Schaffe eine beruhigende Atmosphäre

Schaffe eine beruhigende Atmosphäre in deinem Meditationsraum. Dekoriere den Raum in beruhigenden Farben, die dir gefallen und füge Elemente hinzu, die dir helfen, dich zu entspannen. Pflanzen, Kerzen und Meditationskissen sind alles großartige Möglichkeiten, um eine friedliche Atmosphäre zu schaffen.


Schritt 4: Wähle bequeme Sitzgelegenheiten

Wähle eine bequeme Sitzgelegenheit, wenn du während deiner Meditation sitzen möchtest. Ein dickes Kissen, eine Decke oder weiche Unterlage können dich hierbei unterstützen. Wichtig ist, dass es bequem für dich ist und du dich wohl fühlst. Wenn du zusätzliche Unterstützung unter den Beinen, Knien, Füßen oder Armen benötigst, kannst du weitere Kissen oder eine gerollte Decke verwenden.



Schritt 5: Kreiere deinen Schrein

Wenn du dir einen Schrein gestalten möchtest, wähle Gegenstände, die du nicht gekauft hast sondern idealerweise geschenkt bekommen oder gefunden, Gegenstände die zu dir gekommen sind. Dein Schrein repräsentiert was in diesem Raum passiert und spiegelt dein Inneres wieder.


Schritt 6: Schaffe eine Routine

Schaffe eine regelmäßige Routine für deine Meditation. Wähle einen Zeitpunkt, zu dem du täglich meditieren möchtest, und halte dich an diese Routine. Versuche eine tägliche Meditations-routine in deinen Alltag einzubauen. Und wenn es nur 5 Minuten pro Tag sind. Zunächst spürst du vielleicht kaum eine Veränderung durch die Meditation. Wenn du dir jedoch regelmäßig Zeit nimmst und dran bleibst wirst du die Effekte bald bemerken.


Schritt 7: Genieße deine Meditation und bleibe dran

Genieße deine Meditation und lasse deine Gedanken los. Ein meditativer Ort in deinem Zuhause kann dir enorm helfen, dein inneres Selbst zu stärken. Beobachte was sich über die Wochen in deinem Leben verändern wird.

コメント


bottom of page